25 | 08 | 2016

3. Gershäuser Volkstriathlon ein voller Erfolg für den Sport

Startschuß zum 3. Gershäuser Volkstriathlon durch Bürgermeister Manfred KochZum dritten Mal lud der 1. FC Gershausen am vergangenen Samstag zu seinem Volkstriathlon ein. Der Einladung waren 42 Männer, 5 Frauen und 9 Teams gefolgt. Der Wettbewerb fand bei idealem Wetter statt. Es galt zuerst im Gershäuser See 400m zu schwimmen. Es folgte die Radstrecke durchs Ibratal und dem Aulatal wieder zurück nach Gershausen und zum Abschluss ein 5Km Lauf durch die Gemarkung Gershausens.
 Kurz nach 14.00 Uhr am Samstagnachmittag erfolgte der Startschuss der ersten „Welle“ durch Bürgermeister Manfred Koch. Im Abstand von 10 Minuten folgten die nächsten Gruppen. Schon nach etwas mehr als zwei Stunden war der letzte Starter wieder im Ziel. Die erste Welle bereitet sich auf den Start vorDen Zuschauern, die in großer Anzahl die Strecke säumten, wurden beachtliche sportliche Leistungen geboten. Auch wenn bei den meisten Startern dabei sein und Ankommen im Vordergrund stand, waren doch auch einige Leistungssportler mit am Start, die die Zuschauer begeisterten. Doch angefeuert wurde aber jeder Teilnehmer, egal wie schnell der Sportler war, wenn er an den Zuschauergruppen vorbei kam.

Sieger bei den Männern wurde Martin Landau vom TV 03 Breitenbach, der „Sportler des Jahres 2012“ im Sportkreis Hersfeld-Rotenburg, der letztes Jahr beim Training noch so schwer gestürzt war. Er benötigte für die Distanz 1:03:59 Stunden. Mit einem hauchdünnen Abstand von drei Sekunden folgte Marko Weber vom TV Barchfeld. Dritter wurde Dominic Gottier vom Tri City e.V. aus Frankfurt.

Gruppenbild nach der SiegerehrungBei den Frauen kam Simone Arnold vom SC Neuenstein am schnellsten ins Ziel. Sie benötigte 1: 15:08 Stunden. Zweite wurde Ines Nieding, ebenfalls vom SC Neuenstein und als Dritte machte Sonia Nikoleit den dreifachen Erfolg für den SC Neuenstein perfekt.

Bei den Teams konnte sich der TSV Reilos mit Marco Schneider, Silke Schneider und Katharina Stiebing den Sieg sichern. Zweiter wurde das Team „Drei Musktiere“ mit Hannes Borgmeier, Leon Becker und Paul von Rosen vom Running Team Downtown Wetzlar, vor dem Team „HaMiTo“ mit Hans Fink,  mit 78 Jahren ältester Teilnehmer, Dr. Thomas Sonntag und Michaela Röder.

Einen Dank möchte der 1. FC Gershausen für die Unterstützung an die Feuerwehren Kirchheim und Gershausen, dem Freizeitsport Kirchheim, dem DRK Ortsverband Kirchheim, dem DRLG Kirchheim, Hersfeld und Rotenburg, sowie den vielen freiwilligen Helfer aussprechen, ohne deren Hilfe die Durchführung der Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre. Ein weiterer Dank gilt allen Sponsoren für die Unterstützung des Triathlons.

WERBUNG